Das Death Valley – 45 Grad Celsius und… Regen!

Das berühmt berüchtigte Death Valley lag mehr oder weniger auf meinem Weg von Los Angeles nach Las Vegas und durfte auf keinen Fall auf meinem Roadtrip fehlen. Morgens wachte ich nahe des Nationalparks auf und fand mich schon in der trockenen Buschlandschaft wieder, die große Teile Kaliforniens prägt. Und bevor…

Beitrag ansehen
Share

Santa Barbara, Malibu Beach, LA – Glitzer und Glamour

Da ich schon so nah dran war, musste ich einfach auch mal die berühmten Orte um Los Angeles besuchen. Ich hab mal wieder eine Diaschau für euch zusammengebastelt, die die Orte, die ich Besucht habe zeigt. Dazu zählen das Sterns Wharf in Santa Barbara, Malibu, das wunderschöne Venice, der bekannte…

Beitrag ansehen
Share

Der Pinnacles Nationalpark- gelungene Umleitung

Da der Highway 1 ab Big Sur gesperrt war, musste ich auf den Highway 101 ausweichen. Viel besonderes gibt es da nicht, doch der Pinnacles Nationalpark stellt da eine Ausnahme dar. Ich besuchte den Park von 7:30 Uhr bis 12:00 Uhr, dann brannte die Kalifornische Sonne zu stark runter und…

Beitrag ansehen
Share

Der Highway 1 – Kaliforniens lebendige Küste

Kaliforniens Küste erlebte ich als lebendig in zweierlei Hinsicht. Die gute war, dass es tatsächlich Unmengen an verschiedenen wilden Tieren zu sehen gab, die eher nicht so gute war, dass ich am Labor Day Wochenende unterwegs war und fast ganz Kalifornien die selbe Idee hatte. Ab ans Meer! Also staute…

Beitrag ansehen
Share

Yosemite – der perfekte Wind

Der nächste Stopp auf meiner Reise war der weltberühmte Yosemite Nationalpark. Eigentlich hatte ich vor gehabt, dort mal wieder eine Nacht mit dem Rucksack in der Wildnis zu campen, allerdings waren die Genehmigungen so beliebt und so aufwendig zu bekommen, dass es den Stress nicht wirklich wert war. Also musste…

Beitrag ansehen
Share

Die Sierra Nevada – vom Lake Tahoe zum Mono Lake

Abgesehen vom wohl berühmtesten Nationalpark in der Sierra Nevada, dem Yosemite Nationalpark, den ich später besuchen werde, gibt es dort viele andere sehenswerte Orte zu erkunden. Bevor ich hinauf in das Gebirge fuhr, besuchte ich noch Tadashi und Suzie in Davis, nahe Sacramento. Ich hatte die beiden und ihre Tochter…

Beitrag ansehen
Share

San Francisco – Wandern durch den Großstadtdschungel

San Francisco zu Fuß zu erkunden kann man getrost eine Wanderung nennen und es als Großstadtdschungel zu bezeichnen ist auch nicht wirklich untertrieben. Zwar ist an San Francisco gerade so toll, dass alle Attraktionen zu Fuß erreichbar sind, doch die Tatsache, dass die Stadt auf alles andere als flachem Terrain…

Beitrag ansehen
Share

Sausalito – Hausboote vor den Toren San Franciscos

Ich fuhr doch am nächsten Tag direkt runter nach San Francisco. Irgendwie brauchte ich etwas Abwechslung zu der Küstenlandschaft, denn diese würde ich danach auf dem legendären Highway 1 wieder genug erleben. Fünf Stunden fuhr ich durch die Redwoods und später durch die trockenen Weinberge nördlich von San Francisco. Bevor ich jedoch…

Beitrag ansehen
Share

Highway 101 – Von den Sand Dunes zu den Redwoods

Ich machte mich am nächsten Tag wieder früh auf um weiterzukommen. Ich hatte mich in meinen Reiseplan irgendwie mit den Distanzen verschätzt. Jetzt schon hatte ich mir vorgenommen, mindestens zwei Tage mehr für die Strecke nach San Francisco einzuplanen. Trotzdem wollte ich zügig weiter, um so viel wie möglich zu…

Beitrag ansehen
Share

Highway 101 – Cannon Beach bis Florence

Der Highway one ist einfach viel zu lang und bietet viel zu viele Sehenswürdigkeiten als dass ich ihn in einem einzelnen Post abhandeln könnte. Deshalb teile ich meine Erlebnisse etwas auf. Trotzdem ist es immer noch schwer, nur die besten der besten Bilder zu verwenden, denn es sind immer noch…

Beitrag ansehen
Share