Sprache:

Revelstoke 2.0 – die zweite Hälfte des Winters

Revelstoke 2.0 – die zweite Hälfte des Winters

So, jetzt ist der Winter hier in Revy schon wieder vorüber. Seit dem letzten Bericht ist tatsächlich unglaublich viel passiert. Über alles zu berichten wäre deutlich zu aufwendig, von daher beschäftige ich mich mit ein paar der Highlights. Dazu gehören definitiv wieder all die Tourentage, die ich im Revelstoke Backcountry und am Rogers Pass verbracht habe, jedoch auch die Guidingtage mit Hagen Alpin Tours, die mich in andere Skigebiete führten.

Hier in Kanada haben sich viele Leute über einen schneearmen Winter aufgeregt, mich hat das allerdings gar nicht so stark gestört, da ich im Backcountry meistens guten, unverspurten Powder finden konnte.  Auch die außergewöhnlich kalten Temperaturen spielten mir beim Touren gehen eher in die Karten als dass sie mich groß störten. An manchen Gudingtagen im Resort war das aber schon auch mal sehr unangenehm. Ist halt auch manchmal ein harter Job, die Vorteile überwiegen jedoch! Mittlerweile kann ich nämlich bereits auf 113 Skitage diesen Winter zurückblicken. Jeder dieser Tage half mir jetzt als besserer, erfahrener Skifahrer dazustehen. Zudem konnte ich weitere Erfahrungen während den sämtlichen Kursen sammeln, die ich die letzten Wochen und Monate absolvieren konnte. Im letzten Bericht habe ich schon den AST1 (Avalanche Safety Training) und AST2 erwähnt, jetzt gesellen sich dazu noch ein Gletscherspaltenrettungskurs und der Operations Level 1 Kurs, der mir meine erstes Zertifikat zum professionellen Einstieg in die Lawinenindustrie einbrachte. 

Zusammenfassend kann ich definitiv auf eine weitere sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Umso härter war es nun sich von Revelstoke und all meinen Freunden zu verabschieden. Kein anderer Ort hat es bisher geschafft mich jeden Tag aufgeregt aufwachen zu lassen und einfach glücklich zu sein, dass ich hier sein darf. 

Doch jetzt stehen erstmal weiter Abenteuer auf dem Programm. Denn der Winter ist noch lange nicht rum… zumindest nicht in Alaska! Und da geht es jetzt wieder hin! Roadtrip-Mode ON, und ab auf die Straße!!!

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

 

 

Share

2 Kommentare

  1. Gerhard Schnitzer
    Donnerstag, der 18. April 2019 / 16:26

    Hallo Moritz, totaler Wahnsinn diese schönen Fotos, echt beeindruckend was du alles erlebst, ich wünsche dir weiterhin eine tolle Zeit, LG Gerhard aus Wien

    • Freitag, der 19. April 2019 / 04:07

      Danke danke, die Zeit hier ist wirklich unglaublich! Im Juli komme ich zurück, dann kann ich mal persönlich berichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.