Sommer in Europa – Vorbereitung für den nächsten Trip

Sommer in Europa – Vorbereitung für den nächsten Trip

Da bin ich wieder!

Mannomann, jetzt hab ich mich echt schon lange nicht mehr hier auf meinem Blog herumgetrieben. Das soll sich jetzt wieder etwas ändern! Grund dafür ist, dass mein nächster Trip ansteht, welcher eindeutig Urlaubs- und Reisecharakter hat und somit der Berichterstattung auf dieser Seite mehr als würdig ist.

Was den Sommer bisher so geschah

Bevor ich euch verrate, wo es als nächstes hingeht, möchte ich kurz zusammenfassen, was ich diesen Sommer bisher so erlebt habe. In erster Linie ging es darum, nach meinem Jahr in Kanada wieder etwas Geld zu verdienen und Vorbereitungen für einen weiteren Winter dort zu treffen. Und damit schonmal die erste Überraschung! Ja genau, ich gehe wieder nach Kanada! Genauer gesagt sogar wieder nach Revelstoke, von wo ich ja zuletzt sehr ausführlich berichtet hatte, wie toll es dort ist. Doch das ist nicht der Trip, von dem ich hier in diesem Post berichten möchte. Stattdessen begeben wir uns diesmal nicht ganz so weit von meiner Heimat weg, sondern ins benachbarte Tirol in Österreich. Dort habe ich, aufgrund der Nähe zu München, diesen Sommer immer wieder tolle Erlebnisse gehabt, von denen ich hier ein paar Fotos für euch zusammengestellt habe. Von mehrtägigen Wandertouren bis hin zu meinen ersten Klettersteigerfahrungen war diesen Sommer von allem ein bisschen dabei. Doch den großen Trip, den habe ich jetzt erst vor.

Auf den Spuren des Adlers

Diese Zwischenüberschrift deutet schon darauf hin, was ich als nächstes vorhabe. Quer durch Tirol führt ein Fernwanderweg, genannt Adlerweg, dessen Begehung ich nächste Woche starten werde. Aus diesem Fernwanderweg habe ich mir 23 der 33 Etappen ausgesucht, die ich ab Mittwoch zu bewältigen versuche. Diese liegen allesamt in den Nördlichen Kalkalpen zwischen St. Johann in Tirol und St. Christoph am Arlberg. Auf meinem Weg werde ich also das Kaisergebirge, die Brandenberger Alpen, das Karwendelgebirge, das Wettersteingebirge und die Lechtaler Alpen durchqueren. Ein ganz schöner Batzen Natur! Die Wegstrecke, die ich dabei zurücklegen werde beträgt circa 320 Kilometer, der schwerere Teil daran dürften jedoch die insgesamt 23.000 Höhenmeter sein, die auf dieser Strecke zu überwinden sind. Doch dafür habe ich ja den ganzen Sommer über fleißig geübt. Anders als bei meinen wilden mehrtägigen Unternehmungen in Nordamerika werde ich in Tirol fast täglich eine Hütte mit Übernachtungsmöglichkeit ansteuern können, allerdings werde ich auch meine Campingausrüstung mit mir nehmen. Vor allem um mir selbst ab und an Mahlzeiten zu kochen, damit der Geldbeutel etwas geschont wird.

Berichterstattung auf Instagram

Um euch auch während meiner Tour stetig mit Impressionen zu versorgen werde ich wohl leider ausschließlich Instagram nutzen, da ich meinen Laptop nicht dabei haben werde und somit die Berichterstattung auf dieser Seite kaum eine Option ist. Für all diejenigen, die kein Instagram nutzen ist HIER der Link zu meinem Profil, welches auch ohne Anmeldung einzusehen ist. Außerdem findet man die aktuellen Posts auch immer bequem in der Spalte auf der rechten Seite der Website und am unteren Ende der Seite. Nach meiner Tour werde ich nochmal etwas ausführlicher darüber berichten, dann wieder, wie gewohnt, hier auf meinem Reiseblog. Bis dahin!

Und noch ein paar Impressionen des Sommers

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

 

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.