Sprache:

Sea to Sky Highway – der Stawamus Chief

Sea to Sky Highway – der Stawamus Chief

Der Stawamus Chief ist ein Must-Do-Hike, wenn man den Weg von Vancouver über Squamish nach Whistler fährt, also den Higway 99, auch Sea to Sky Highway genannt. Kurz vor Squamish erhebt sich der riesige Granitblock auf der rechten Straßenseite. Bestiegen werden können alle drei Gipfel, wobei der Übergang vom ersten Gipfel zum Zweiten viel Trittsicherheit und Geschick voraussetzt, denn hier geht es an mit Ketten gesicherten Felswänden steil bergauf und bergab. Das reizende am Stawamus Chief sind anfangs seine üppigen Regenwälder, die an den steilen Hängen gedeihen, später jedoch vor allem die abgerundeten Granitformen, die doch sehr stark an Bilder des bekannten Yosemite Valley erinnern.

Kleiner als im Yosemite Valley, aber dennoch sehr eindrucksvoll zeigen sich die Granitstrukturen am Stawamus Chief.

Zwischen Gipfel zwei und drei kann eine riesige Felsspalte mit vertikalen Wänden bestaunt werden, die den Blick auf Squamish ermöglicht.

Nur wenige Zentimerter hinter mir ging es dutzende Meter hinab in den Canyon zwischen Peak zwei und drei.

Ansonsten kann von den ersten zwei Gipfeln wunderbar auf den Howe Sound herabgeblickt werden und vom dritten Gipfel erkennt man das Garibaldi Bergmassiv, welches sich hoch Richtung Himmel erhebt. An sonnigen Tagen laden die Gipfel zum relaxen in der Sonne ein, da die Granite sich wunderbar aufheizen. Alleine ist man dort oben selten, jedoch findet man immer einen Felsen, der etwas abgelegener ist. Selbst da ist Besuch vorprogrammiert, allerdings von Eichhörnchen und anderem Getier, welches Anteil an der mühsam herangeschleppten Brotzeit haben möchte und dabei wirklich keine scheu zeigt.

Die Eichhörnchen hatten immer ein Auge auf unser Mittagessen.

Nach dem Abstieg lohnt sich auf jeden Fall noch ein kurzer Abstecher zu den Shannon-Falls, die sich über hohe Felswände hinab ins Tal stürzen. Als wir dort waren hatten wir Glück und konnten sie mit deutlich mehr Wasser erleben, als dies normal der Fall ist, was an einem sehr schneereichen Winter und viel Regen in den Tagen zuvor lag.

Blick auf die Shannon Falls nahe dem Stawamus Chief.

Der Stopp auf dem Weg nach Whistler hat sich definitiv gelohnt und schonmal einen schönen Start für die richtigen Wanderungen dargestellt.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.