Sprache:

Über diesen Blog

Hallo liebe Leser, dieser Blog baut auf meinen Erfahrungen auf, die ich bisher auf diesem so wundervollen Planeten gesammelt habe und die ich auch hoffentlich weiterhin sammeln werde, sei es eine Stunde von zu Hause entfernt oder auf der anderen Seite des Globus. Gleich vorweg: zum Reisen muss man nicht…

Beitrag ansehen
Share

Denali – das große Abenteuer in der Wildnis (Teil 1)

Anchorage, die Kenai Halbinsel und generell die Küste am Pazifik waren für uns jetzt abgeschlossen. Von nun an ging unser Trip ins Landesinnere. Wir waren auf dem Weg zum Denali Nationalpark. Mit diesem hatte ich noch die ein oder andere Rechnung offen! Unter anderem wollte ich unbedingt einmal den Denali…

Beitrag ansehen
Share

Der Zweite Trip auf die Kenai Halbinsel

Wie ich bereits angekündigt habe, hatten wir weitere Pläne auf der Kenai Halbinsel. Ein neues Fenster konnten wir für unser Auto erst nach dem langen Memorial Day Wochenende haben, weshalb wir von nun an mit einer provisorischen Abdichtung aus Tape umherfuhren. Unser ganzes Winterequipment lagerten wir unterdessen bei Erik ein,…

Beitrag ansehen
Share

Die Kenai-Halbinsel – neue Welten zu entdecken

Das nächste Kapitel auf unserer Reise sollte auf der Kenai-Halbinsel südlich von Anchorage geschrieben werden. In Anchorage hatten wir zuvor ein paar Tage verbracht und Freunde getroffen, geplant und das Wetter ein wenig abgewartet. Dann standen endlich alle Zeichen auf ‚Go‘ und wir starteten unseren Trip. Wir verließen Anchorage im…

Beitrag ansehen
Share

Der Wrangell-St. Elias Nationalpark – ab in die Wildnis

Nachdem wir nun unseren Sommerfahrplan aufnahmen, lag der Wrangell-St. Elias Nationalpark zunächst auf unserer Route. Nun ja, eigentlich waren es auch einige Kilometer Umweg, für Alaska Maßstäbe jedoch nicht all zu weit. Außerdem war Amerikas größter Nationalpark eben nicht so leicht zu erreichen. Hier oben war übrigens noch Vorsaison, die…

Beitrag ansehen
Share

Der Thompson Pass – eine schwere Entscheidung

Südzentral Alaska hatten wir erreicht, jetzt hieß es nur noch: Ab zum Thompson Pass und raus auf die Ski. Nach diesen vielen Reisetagen waren wir definitiv bereit wieder mehr Zeit mit Bewegung an der frischen Luft zu verbringen. Wie zuvor schon berichtet war das Wetter für die Gegend eher schlecht…

Beitrag ansehen
Share

Kluane – die Reise entlang der höchsten Gipfel Kanadas

Da das Wetter an der Küste eher bescheiden war, was für diese Jahreszeit eher unüblich sei, so sagte man uns, gab es für uns nicht mehr viel in Haines zu tun. Ich wünschte wir wären länger dort gewesen und hätten noch ein paar interessante Sachen tun können, jedoch war es…

Beitrag ansehen
Share

Die White Pass Route – erste Skiversuche im Norden

Nach unserer sagenhaften Fahrt den Stewart-Cassiar Highway hinauf in den Yukon stoppten wir zunächst in Whitehorse um Vorräte aufzufüllen und den nächsten Teil unserer Route vorzubereiten. Auf dem südlichen Klondike-Highway wollten wir zum White Pass, welcher an der Grenze zwischen Yukon, British Columbia und Alaska lag, hinauffahren. Das Wetter war…

Beitrag ansehen
Share

Alte Bekannte auf dem Stewart-Cassiar Highway

Für unseren Weg nach Norden hatte ich die selbe Route gewählt, die Moritz und ich damals auch gefahren waren. Dies bedeute, dass wir auf dem hinter den Coastal Mountains entlanglaufenden Stewart-Cassiar Highway fahren würden. Dieser war schon vor zwei Jahren eines der absoluten Highlights auf unserem Roadtrip, und auch dieses…

Beitrag ansehen
Share

Frühling in den Rockies – oder doch eher Winter?

Ich habe also Revelstoke hinter mir gelassen und befand mich nun in den Rockies. Dort war ich noch für eine Woche in Banff für Hagen Alpin Tours in den Skigebieten im Banff Nationalpark tätig bevor meine Reisegefährtin Mira mich abholte und das Abenteuer Alaska 2.0 so richtig startete. Noch einmal…

Beitrag ansehen
Share

Revelstoke 2.0 – die zweite Hälfte des Winters

So, jetzt ist der Winter hier in Revy schon wieder vorüber. Seit dem letzten Bericht ist tatsächlich unglaublich viel passiert. Über alles zu berichten wäre deutlich zu aufwendig, von daher beschäftige ich mich mit ein paar der Highlights. Dazu gehören definitiv wieder all die Tourentage, die ich im Revelstoke Backcountry…

Beitrag ansehen
Share